Sonntag, 25. Oktober 2015

Deutsch- Japanisches Austauschprogramm für junge Ehrenamtliche - Tag 6 in Tokyo

Heute ein etwas kürzerer Eintrag :)
Unser 6 Tag war unser freier Tag in Tokyo! Ich war super aufgeregt und hab mich sehr darauf gefreut! Unsere Gruppe bei diesem Austausch war super und ich hätte nicht glücklicher sein können mit den Leuten. Ich bin aber ein Typ Mensch der immer viel Energie gibt wenn Leute drum herum sind und etwas Zeit für sich braucht um runter zukommen und Energie zu tanken. Da ich wusste das wir die nächsten Tage in Gruppenzimmern verbringen würden und auch ich für das Gastfamilienwochenende trotzdem noch Kraft und Nerven brauchen würde habe ich mich entschlossen den Tag alleine los zu ziehen. Darüberhinaus war ich auch die Einzige die Tokyo bereits besucht hat und schon einiges gesehen hatte und ich wollte einfach nur shoppen. Da kann man jmd der auch Sight Seeing machen möchte einfach nicht mitnehmen ;)
Also bin ich um 8 Uhr aufgestanden, war um 9 Uhr in Shibuya - und hab festgestellt das auch in Japan 10 Uhr die übliche Öffnungszeit ist XD Also hab ich mich in den Starbucks an der Shibuya Kreuzung gesetzt, Leute beobachtet und das Free W-lan genossen und genutzt um E-Mails zu beantworten, twitter zu checken und generell noch ein paar Sachen für den Tag nachzulesen. Wenn man eine kurze Pause braucht ist dieser StarBucks einfach super, die Aussicht ist wirklich Gold wert!
Um 10 dann bin ich erst einmal ins Shibuya 109! Nirgendswo bekommt man einen so geballten Eindruck was in Japan, besonders bei Jugendlichen, gerade modern ist! Hach, das ist einfach ein Fest für alle Sinne >___< Bei LizLisa hab ich die ersten schöne Teile im ausverkauf geshopped (und die haben einen ausverkauf, 70% auf die Ware lässt sich wirklich sehen und erst dann wird sie auch für mich bezahlbar v,v), ansonsten hat mich außer ein paar Wimpern nichts vom Preis-Leistungsverhältnis richtig angesprochen. Also ging es für mich weiter in den Book-Off. Viele Book-Offs haben auch eine Gebrauchtabteilung, der in dem ich war eine riiiiieeeesige für Kleidung. Ich mag Sachen Second Hand shoppen und für teilweise 200 Yen hat man wahnsinnige Sachen bekommen.  In Japan waren gerade Rockhosen in, un hier habe ich eine wie ich sie im Shibuya 109 schon beglubscht hatte für 900 YEN bekommen (die neue im Shibuya 1009 lag bei 7500 Yen o.o). Generell hab ich eine gute Ausbeute beim Book Off gehabt ^,^ Von da aus wollte ich eigentlich zum Tokyo Hands, habe ihn aber nicht ganz gefunden und bin stattdessen in einem kleinen Stoffgeschäft in einer Seitenstraße gelandet. da ich auch vor allem ein paar Yukatastoffe kaufen wollte (um Kleinigkeiten zum verkaufen am Vereinsstand zu basteln) war das genau das was ich wollte. Tokyo Hands hat eine fast schon zu große Auswahl und es ist alles sehr teuer. Leider hab ich bei Bastelzeug keine Selbstkontrolle, also gut das ich da dann doch nicht mehr rein bin ^,^ Weiter ging es für mich nach Harajuku. Hier wollte ich vor allem nach einem neuen Rucksack gucken, meiner den ich vor 5 Jahren dort gekauft hatte hat langsam Gebrauchsspuren (nach 5 Jahren Dauereinsatz verzeihbar!)
leider wurde ich damit nicht fündig, dafür hab ich ein paar süße Schuhe und mehr Kleider geshopped, diesmal vor allem bei Tralala (ähnlich gute Angebote wir Liz Lisa!). ich bin immer noch sehr glücklich darüber, beide Marken mag ich sehr und endlich hab ich ein paar Teile >///< Bei Tralala konnte ich sogar ein Kleid kaufen das ich schon öfters im Internet bewundert hatte, jetzt in super günstig und mit der Gewissheit das es passt! Harajuku war super voll an diesem Montag gewesen, aber es hat Spaß gemacht und war wie immer sehr inspirierend all die Farben und Muster zu begutachten! Eine Enttäuschung war allerdings der 100 Yen Shop! Vor 5 Jahren konnte man da noch allerhand niedliches erstehen, jetzt ist alles nur noch langweilig und Plain! Ich war richtig entrüstet! Immerhin Eyelash Glue hatten sie noch da und jede Menge Matshasüßkram, sonst hätt ich nicht gewusst wohin mit mir! Nun, mittlerweile war ich dann doch ganz schön schwer beladen und hab mich entschieden einen kleinen Zwischenstop in NYC einzulegen, weil mir mittlwerweile vom schleppen schon alles weh tat. Ich dachte aber, ein Spaziergang über den Miyagutempel wäre noch drin - dümmste Idee eva! Letztes Mal war ich ja früh morgens da gewesen, und es war richtig schöne angenehme kühle Luft in diesem Wald gewesen. Diesmal war es Sauna!
Es war heiß, schwül und stickig! Ich kam Naßgeschwitzt am anderen Ende raus und dachte zwischendurch ich schaffe es nicht! Der Wahnsinn! erstmal umgezogen und frisch gemacht bevor es weiter ging nach Akiharaba! Ein bisschen Geekluft wollte ich noch schnuppern und das Pokemoncenter besuchen! Letzteres habe ich auch gefunden und etwas Otakugirl Luft auch, aber das schöne unterirdische Einkaufslabyrinth in dem ich beim letzten mal war ist entweder jetzt mittlerweile deutlich langweiliger und ausgestorbener oder ich habe es nicht wirklich gefunden ;( Das machte aber auch nichts, ich war müde, kaputt und glücklich und hatte sogar noch Geld über, so wie das sein sollte ;) Zurück im NYC hab ich mich nochmal frisch gemacht und dann, noch heißer vom letzten Mal, ging es ab zum Karaoke! Und Boy, das war eine Party! Kaum war die Tür hinter uns zu, waren die Schuhe aus, wir auf den Bänken und am tanzen und gröhlen. Der Japaner der 30 Sekunden später die Tür aufmachte um die Getränke zu bringen dachte er wäre im falschen Raum, so fix waren wir am feiern! XD Aber macht euch selbst einen Eindruck! So kaputt wie nach dem Tag war ich auf alle Fälle schon länger nicht mehr ins Bett gefallen und am nächsten Tag sollte es mit dem Shinkansen nach Miyagi und von da aus mit dem Reisebus nach Karakuwa weiter gehen! Unsere Koffer würden zu unseren nächsten Station, Iwate, vorgeschickt werden, das heißt das wir alle kleine Reisetaschen gepackt haben die wir dann auch selber tragen mussten! Zu Karakuwa und der Reise im nächsten Eintrag mehr!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen